Einfachere Handhabung von Ölbindemittel

Wir sind wieder in der kalten Jahreszeit. Viel Schnee oder Regen. Dauerhaft nasse Fahrbahnen, Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Diese Umstände veranlassen den ein oder anderen PKW eventuell dazu, etwas Öl zu verlieren. Dieser Tipp befasst sich mit dem Transport und der Anwendung von Ölbindemittel auf Flächen.

Nachdem die Zuständigkeit und Notwendigkeit des Bindens der Ölspur geklärt ist, geht es an die Arbeit.

IMG_7217_1Statt das Bindemittel in den großen Säcken zu transportieren bieten sich leere Schaummittelkanister an. Ein Sack Bindemittel (z.B. Terraperl; 20kg) passt ungefähr in 3 Schaummittelbehälter.

 

 

Die Verwendung von alten Schaummittelkanistern bietet folgende Vorteile:

  • Der sperrige Sack fällt weg. Dafür wird das Gewicht auf 3 leicht zu handhabende Kanister aufgeteilt (Tragegriffe!).
  • Das ausbringen des Terraperls auf die Straße ist einfacher, da nur ein Kanister gehoben werden muss. (Weniger Gewicht!)
  • Das Abstreuen wird präziser durchgeführt, da sich ein fester Behälter besser Handhaben lässt als ein weicher Sack.
  • Die Behälter kann man einfach zu schrauben und somit dicht verschließen. So bleibt das Fahrzeug sauber!

Übrigens: Das Ölbindemittel kann auch benutzt werden um glatte Stellen (durch gefrorenes Löschwasser, z.B bei PKW Bränden) abzustreuen. Also auch hier eine Sicherung der Einsatzstelle für uns Feuerwehrleute. (Bei größeren Eisflächen sollte aber weiterhin der zuständige Straßenbaulastträger für das Abstreuen sorgen.)

So, nun müssen die Kanister nur noch gefüllt werden. Nur wie? Direkt aus dem Sack ist umständlich und viel Bindemittel geht daneben. Man kann sich mit einem großen Trichter in Form eines Verkehrsleitkegels helfen. Aber hierbei muss man immer noch den Sack und den Leitkegel halten.

IMG_7219_1Hierfür haben wir, bzw. unsere Vorgänger, bereits vor knapp 15-20 Jahren eine „Befüllanlage“ gebaut, die es mittlerweile auch in ähnlicher Bauweise käuflich zu erwerben gibt.

Diese besteht quasi aus einem großen Behälter, der konisch zuläuft. An der Verjüngung ist ein Kugelhahn angebracht, der zur Dosierung des Bindemittels dient. Der geöffnete Kanister wird in die Halterung gestellt, und kann durch Öffnen des Kugelhahns befüllt werden.

IMG_7213_1

Anzeige

7 Gedanken zu “Einfachere Handhabung von Ölbindemittel

    • wir verwenden farbeimer zum lagern und transport von ölbindemittel, man kann hier mit einer kehrschaufel oder kohlenschaufel das granulat entnehmen und verstreuen das befüllen geht auch sehr einfach. für großflächige ölspuren haben wir einen gardenastreuwagen aus dem baumarkt

  1. Hat den hier schonmal jemand erfahrung mit BioVersal gemacht.
    Kann man schön mit der Spritze auftragen. Such aber noch verbesserungs ideen.

  2. Zu weiteren :D bei Großflächigen Olspuren kann man einen Sogennanten Düngermittelwaggen ausm Baumarkt nutzen , dort wo der Dünger reinkommt einfach Olbindemittel rein und los laufen je nach ausführen bis zu 1m spurbreite zum streuen , man macht sich nicht dreckig und de ALLES kommt auf dem Asphalt und nicht durchs hinschmeißen in der gegend verteilt ! Probierts aus :D

Hinterlasse einen Kommentar zu Wagner Peter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>