Zeigt her eure Taschen – Teil 1

Es wird Zeit für eine weitere Rubrik in unserem Blog „feuerwe(h)rfindungen“. In dieser Kategorie sind wir ganz besonders darauf angewiesen, dass unsere Leser mitarbeiten. Doch dazu mehr am Ende des Artikels… Den Anfang macht einer von uns, damit ihr wisst, worum es geht.Von Benjamin KruscheTascheninhalt der AGT-Jacke

Ich zeige euch heute zu Beginn auf einen Blick, welche hilfreichen Dinge in meiner Überjacke zu finden sind: Eine Flammschutzhaube, reflektierende Türkennzeichnungs-Bänder, eine Knickkopflampe, eine Leimzwinge, eine Rettungsschere und ein Namensschild. Zur Flammschutzhaube braucht man nicht viel erklären und zur Knickkopflampe gab es vor kurzem einen Artikel (hier entlang) hier im Blog.

Ein Namensschild für AGT, Metall mit gestanzten BuchstabenDas Namensschild
ist für die Atemschutzüberwachung (ASÜ) gedacht. Durch den Karabiner ist das Schild leicht an der Jacke und ebenfalls an der ASÜ-Tafel zu befestigen. Der Atemschutzüberwacher kann so ziemlich schnell erkennen, wer im Einsatz ist, und braucht die Namen im Stress der ersten Einsatzphase nicht sofort aufschreiben.

Die reflektierenden TürkennzeichnungsbänderTürkennzeichnungsbänder aus reflektierendem Material
sind ein praktisches und günstiges Hilfsmittel für den Innenangriff. Damit können bereits durchsuchte Räume gekennzeichnet werden, sodass auch nachfolgende Trupps erkennen, welche Räume schon durchsucht wurden. Durch das reflektierende Material sind die Bänder in dunklen Umgebungen leichter zu erkennen. Alternativ zu den hier verwendeten Schiebe-Verschlüssen kann man auch einen so genannten verwenden, mit dem sich die Bänder verknoten und dann an der Türklinke zuschieben lassen.
Diese Technik setzt, wie eigentlich immer, voraus, dass die Truppe die dazugehörige Taktik kennt und die Bänder an der Tür deuten kann.

Eine Alternative zum Türkeil - die ZwingeDie Leimzwinge
ist eine Alternative zum Keil, um Türen offen zu halten. Sie hat den Vorteil, dass man sie in die Türschlossfalle einsetzt und somit die Wahrscheinlichkeit des unabsichtlichen Entfernens durch Fuß oder Schlauch reduziert. Allerdings halten die Zwingen nicht an allen Zargen oder Türblättern und sind somit im Prinzip nur eine Ergänzung.

Die RettungsschereRettungsschere mit Verlustsicherung
ist eine sichere Alternative zum Rettungsmesser. Mit der Rettungsschere kann man ohne Probleme ein runterhängendes Kabel zerschneiden oder eine Feuerwehrleine, die aus verschiedenen Gründen in die Quere gekommen ist. Die Schere sollte immer im Griffbereich sein um sie leicht zu erreichen, wenn man sie braucht. In der Regel ist es dann nämlich dringend. Weiterhin sollte man sie aber so verstauen, dass keine erhöhte Verletzungsgefahr bei einem Sturz o.ä. entsteht. Eine einfache Verlustsicherung in Form eines Bandes ist ebenfalls empfehlenswert. Großer Vorteil gegenüber einem Messer (neben der Verletzungsgefahr): Die Schere kann mit einer Hand bedient werden.

Eure Taschen…
Wie bereits oben erwähnt, möchten wir hier auch nützliche Tascheninhalte von unseren Lesern vorstellen. Habt ihr etwas dabei, was andere Feuerwehrleute auch gebrauchen können oder sogar unbedingt haben müssen? Dann schickt eine Mail an christian.rambow@feuerwehrleben.de

Anzeige

23 Gedanken zu “Zeigt her eure Taschen – Teil 1

  1. Im Grunde habe ich Ausrüstung dabei, die das gleiche bezweckt. Namensschild, anstatt Türkennzeichnungsbänder habe ich verschiedenfarbige Kennzeichnungsstifte, anstatt der Leimzwinge zwei 3D-Keile, anstatt Rettungsschere ein Messer. Was ich noch immer dabei habe ist eine 150er Bandschlinge (Menschen- und Selbstrettung, zur Türöffnung, Schlauchhalterung … für 10€ fast geschenktes Multitool) und ein HMS-Karabiner.

  2. Habe bis auf die Rettungsschere die gleichen Sachen in meinen Taschen. Zusätzlich habe ich noch eine Bandschlinge dabei. Eine Rettungsschere werde ich mir jetzt aber selbst auch zulegen, da wir vor kurzem bei einem Küchenbrand uns von “draußen” eine geben lassen mußten, was ziemlich viel Zeit gekostet hat. An unseren PA´s haben wir zwar Rettungsmesser, aber damit bekommt man halt kein (stromloses) Kabel durchgeschnitten.

  3. Bei uns ist es so das vieles von den Sachen bereits am PA sind (Rettungsschere, Mini-Kupplungsschlüssel Unisek, Neubauten-Schlüssel, 2 Kennzeichnungsstifte, 5 Türkennzeichnungsbänder, Bandschlinge, HMS-Karabiner, 2 3D-Keile). Daher hab ich in meiner Jacke “nur” die Flammschutzhaube und ne Mütze

    • Oha, hab ja die Hälfte vergessen :D
      Also die Flammschutzhaube und die Mütze sind inner Überhose und inner Überjacke sind 2 Infoblätter (einmal Photovoltaikanlagen und einmal Biogasanlagen), ein Dreikantschlüssel (um die Feststellbremse bei 4-Rad-Müllbehältern zu lösen), ein Ü-Ei mit 1 Paar Einmalhandschuhe, eine Taschenlampe und eine Packung Taschentücher

  4. Keiner hat medizinische Einweghandschuhe dabei :P
    wir dürfen keine Eigenbeschaffungen machen, somit hab ich nur Einweghandschuhe, nen Kugelschreiber ne Taschenlampe am Gurt und Keile am Helm.

  5. von den o. g. sachen hab ich nichts dabei, mein Tally (Namenschild für PA) muss ich abgeben sonst ahb ich die Nomex haube im Helm, und 5 stück Absperrband mit ner länge von 30 in der Manteltasche achja und kleine Ex geschützte taschenlampe, das wars dann aber auch.

  6. Hallo,
    Ich habe in meiner Jacke immer dabei: 1x Flammenschutzhaube, 1x Mütze, 1x Ü-Ei Spielzeugverpackungsdings in dem zwei Infektionsschutzhandschuhe ihren Platz finden, 1x Fläschen mit Desinfektionsmittel, eine Trillerpfeife und einen Kugelschreiber. Am PA führern wir noch ein Rettungsmesser, eine Seilbandschlaufe, 2 3D-Holzkeile, 1 Kennzeichnungsstift sowie eine Feuerwehrleine mit.

  7. Ich habe in mein Taschen ein Multifunkitionstool(Gurtschneider,Federkörner,Keil.!)
    Desweiteren ein kleines Buch mit Gefahrgutkennzeichnungen.
    Ein Beatmungsaufsatz für ein Ambubeutel,
    Flammschutzhaube,2 Keile und ein Makierungsstift.
    Und ganz Wichtig eine MP3 Player für die langen einsätze.:):):)

  8. Hallo, ich habe etwas ganz ei(n)faches in der jackentasche,
    Ein kinderüberaschungsei gefüllt mit einweghandschuhe, etwas
    zum Naschen und zur eigenen Sicherheit ;-)

  9. Ich habe in meiner Überjacke noch eine (sehr) kleine Box mit zwei Einmal-Aids-Handschuhen drin. Immer sinnvoll, wenn man auf einmal doch eine Person findet.

  10. Ich habe auch fast das gleiche nur habe ich noch für VU eine kleine schwarze Fotodose wo ich einmal Latexhandschuhe drinn habe um Patienten bedenkenlos anfassen zu können

  11. Habe 2 Keile, 1 Bandschlinge, Namenschild, Rettungsmesser, Wachskreide, 1 Schlauchhalter, 1 Bauschlüssel, 1 Maulschlüssel größe 10-13 für PKW Batterien,

  12. bei der berliner feuerwehr haben standardmäßig n rettungsmesser fenstervierkant bei dann haben wir noch ne eigene atemschutzmaske mit flammenschutzhaube taile für die aefbox (atemschutzüberwachungsbox), am pa ist noch n firefly da wir seit kurzem alle die pbi haben haben wir jetzt noch n minikupplungsschküssel ne bandschlingemit karabiner meine persönliche erweiterung besteht aus th arbeitshandschuhe holzkeile

  13. In / an Hose und Jacke:

    Bandschlinge
    Scho-Ka-Cola (TM)-Dose mit Einmalhandschuhen
    Rettungsmesser
    Flammschutzhaube
    Liederbuch der Militär-Seelsorge
    Namensschild für die ASÜ-Tafel
    Soll noch:
    diverse Taschenkarten
    Kreide/oder Bänder
    Keile
    Trillerpfeife/Notsignalpfeife (nach Test ob hörbar)

  14. Jacke:
    HMS-Karabiner mit Twistlock, Knickkopflampe, Flammschutzhaube, Schutzbrille, 2 Paar Infektionsschutzhandschuhe, 1 Holzkeil (einen weiteren am Helm)
    Überhose:
    TH-Handschuhe, Bandschlinge 22kN, Rettungsmesser
    Tagdiensthose:
    1 Paar Gehörschutzstöpsel, Taschenkarte GAMS-Regel, Merkblatt Digitalfunk, Kugelschreiber

  15. Hi,

    In meinr Überhose/-jacke befindet sich:
    -150er Bandschlinge
    -80er Bandschlinge
    -Kälberstrik
    -Holzkeil
    -HMS-Karabiner
    -Rettungsmesser
    -Taschenlampe (Ex-Geschutzt)
    -Markierungsstift
    -diverse Karten(Haus-Regel; Gefahrstoffkennzeichen …)

    -Flammschutzhaube
    -leichte Arbeitshandschuhe (keine THL-Handschuhe)
    -Schutzbrille
    -Ohrstöpsel
    -2 paar Einmalhandschuhe
    Die Idee mit den Ü-Eiern/Fotodosen finde ich spitze. Ich werde
    dies gleich mal Umsetzen. Das schafft wirklich Platz und Ordnung

  16. Jacke:

    Kulli
    Flammschutzhaube
    Winterkappe
    Schutzbrille
    Handschuhe für technische Hilfeleistung
    Handschuhe für Brandeinsätze
    Einmalhandschuhe
    Namensschild

    Hose:

    Rettungsmesser
    Gefahrguthelfer
    Bandschlinge
    Holzkeil
    Taschentücher

    Helm:

    EX-Lampe

  17. Helmlampe
    Türkeil

    JACKE:
    Rollgabelschlüssel
    Schraubendreher
    Rettungsschere
    Knickkopflampe
    Infektionsschutzhandschuhe
    AGT-Namensschild
    Signalpfeife
    HOSE:
    Flamschutzhaube
    Bandschlinge & HMS-Karabiner
    Einhandmesser

  18. Helm:
    -Nomexhaube
    -Keil

    Jacke:
    -Bandschlinge/HMS Karabiner
    -Handschuhe Brandeinsatz/TH
    -Tally
    -Knickkopflampe

    Überhose:
    -Bandschlinge
    -Rettungsschere

  19. im Helm:

    -Flammschutzhaube
    (- Lampe mit eventuell EX-Schutz soll noch folgen)

    Jacke:

    -Namenschild für AGT´s ist an Lasche für Funkgerät befestigt
    -ein paar Einamlhandschuhe (bald zwei paar) im Ü-Ei
    -ein kleiner Block in Kunststoffhülle und Mini-Kulli (gibst als Werbegeschenke)
    -Gefahrenguthelfer (wo bei ich im Moment am überlegen bin ob ich draußen kassen, da wir noch nie einen Gefahrengut Unfall hatten – und wenn wird die GWG-Truppe alarmiert außerdem ist die Wahrscheinlichkeit bei 20 Einsätzen im Jahr gering)
    -bei Bedarf leichte Arbeitshandschuhe, bei uns speziell für THL vorgeschrieben aber aus Leder
    (-in Zukunft richtige THL-Handschuhe)
    (-in Zukunft Bandschlinge mit HMS-Karabiner)
    -Sturmhaube für kaltes Wetter
    -Taschentücher
    -Diabetesteststreifendöschen mit Ohropax (z.B. für TS oder Stromerzeuger)

    Feuerwehrgurt:

    -Holster mit 4 unterschiedlich großen Keilen
    -in einer Extra-Tasche Rettungsschere

    Außerdem haben wir eine Bandschlinge jeweils in unseren Feuerwehrleinenbeuteln mit kontrollierten Leinenauszug (über Verein beschafft, da Träger sich nicht in der Pflicht fühlte) und für beide A-Truppfeuerwehrmänner an der Atemschutzbebänderung eine Rettungsschere.

    Desweieteren werden Fluchthauben in extra Mitnahmetasche vorgehalten.

    Das wars;)

  20. Was ich in den Taschen habe: (Bin kein AGT)
    in der Innentasche: Kaugummis, Müsliriegel (die Dinger sind gold wert, wenn man mit leerem Magen zum Einsatz fährt), Oropax.
    Links: Taschentücher und im Winter ne Sturmhaube. Rechts: 0,5l stilles Wasser. (das wasser auf den Fahrzeugen ist nur für PA-Träger)
    Hose: normale Hosentaschen: nichts (die großen Cargotaschen, ist ne Latzhose). Oberschenkeltaschen: Links: Multitool. Rechts: Schlüssel für die Wache (RFID-Transponder). Brusttasche der Hose: Kugelschreiber und Block

Hinterlasse einen Kommentar zu thomas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>